App

 

 

 

T e i l c h e n p o s t

Sabine - Channelings und mehr

 

 

Gedanken zur Zeit

 

Liebe Treugebliebene!

Ja, tatsächlich, ein Lebenszeichen von mir nach all den Monaten in diesem für die meisten Menschen schwierigen Jahr.

Und was für ein Jahr! Zum letzten Quartal des Gregorianischen Kalenders - dem Herbst - ist nicht nur Ernte und Verarbeitung der Feldfrüchte für die Landwirtschaft angezeigt.

Auch wir Menschen mit unseren Erfahrungen des Jahres 2020 können in dieser Zeit ein erstes Resümee ziehen und das neue Jahr schon vorbereiten.

Zu Beginn des Jahres und schon letztes Jahr wurde uns immer und immer wieder vom freien Flug der Ballone und den zwei Tälern berichtet. Wir wurden aufgefordert, keine Manifestationen zu bestimmen, sondern einfach abwartend zu bleiben, weil wir noch für eine ganze Weile nichts manifestieren können, was von Bestand ist auf dieser Flugreise.

Naja, wie absolut es stimmt und kommen würde, konnte ich bei den Channelings – vor allem für mein eigenes Leben – nicht erahnen.

Wie die Achteckstruktur im Tal der Kontrolle, des Missbrauchs und der Anmaßung zuschlägt, haben wir neben privater Erfahrungen vor allem mit der Virus-Seifenoper erlebt. Und es scheint noch lange nicht fertig damit zu sein. Schließlich sind wir ja auch noch unterwegs – im Ballon.

Die Entscheidung für die reine Absicht und die Wahrheit hatte und hat für uns Menschen gravierende Folgen. Wir sind nach wie vor gefordert, Rückgrat zu beweisen, in dem wir uns raushalten, wenig Resonanzen auf den Plan rufen und uns nicht anhaften. Sich und andere in Ruhe lassen und wissen, wer mit uns den Weg in das Tal der Achtsamkeit geht. Ehrbarkeit ist auch so ein Wort, das große Bedeutung erlangt in dieser Zeit.

Auch in meinem Leben bin ich durch sehr krasse Entwicklungen und plötzliche Umbrüche durch meine so guten Aufpasser aus einer alles vernichtenden und vereinnahmenden Achteckstruktur befreit worden. Als der Mensch, der ich bin, hätte ich vielleicht diese Schritte alleine gar nicht geschafft, wenn nicht Hilfe durch trennende und sozusagen rettende Kräfte mich immer wieder aus der Gutmütigkeits-Endlosschleife in die Klarheit des entschlossenen Handelns geschubst hätten.

Trennung ist die Zeitqualität dieses Jahrzehnts und das hat sich wahrhaftig rechtzeitig angebahnt. In Channelings ab 2014 wurde vor allem davon berichtet, wie sich die Politik wie eine Ölschicht von der „Wasserschicht Bevölkerung“ trennt und wir auf uns allein gestellt sind. Wir wurden aufgefordert zu erlernen, uns selbst zu versorgen, zusammenzustehen und uns in den nötigen Situationen jeweils zu helfen. Wohlweislich nur dann!

Das Thema Vernetzung ging ebenso viral wie alles andere, obwohl wir davor gewarnt wurden, uns aneinander zu klammern und somit die Thermik für unseren Flug in diesem ganzen Jahr und darüber hinaus nicht individuell angepasst nutzen zu können.

Das Gebot der Stunde seit der Virus-Seifenoper ist nun ein Meister seiner selbst zu sein und kraftvoll – ohne bedürftige Seilschaften – einerseits den eigenen Mann, die eigene Frau zu stehen und andererseits nicht aufzufallen und keine Resonanzen auf sich zu ziehen. Denn dann dienen wir den Kontrolleuren. Und das ist die Gefahr der Demonstrationen, wie wir gesehen haben.

Von einigen Leuten habe ich erfahren in diesem Jahr, wie die Missachtung dieser Mahnungen zu wirklich starker Schwächung führte. Wir waren am besten beraten, wenn wir uns der Trennung der Täler und somit der Ablösung von Menschen und Lebensumständen – auch wenn schmerzvoll – hingaben. Und wenn wir erkannt haben, dass wir die Menschen, die den alten Weg gehen wollen, nicht aufhalten können. Auch werden wir die Politik nicht aufhalten und werden die Angstvollen unter uns nicht trösten können.

 

Ein zentraler Satz ist und bleibt:

ES KANN NUR NOCH VERANKERT WERDEN, WAS IN HARMONIE ZUR ERDE GESCHIEHT.

Das bedeutet, dass alles andere zwar noch eine Weile lebbar sein wird, sich aber im Laufe der nächsten Jahre in astralen Aufreibungen aufschaukeln wird, die Kontrolle und Bedingungen immer drastischer werden und sich die reine Absicht verliert. Alle Erschaffungen im Sinne der Macht und der Ich-Sucht werden heftige Reaktionen auslösen und langfristig ohne Zukunft sein.

Warum ist das so?

 

Die Frequenzfarben der neuen Zeit

In der Zeit der Gold-Rubin-Welle ist durch Gold eine Art Oberton, eine wirklich extreme Hervorhebung der Qualitäten aller Farbstrahlen gekommen und dramatisiert jede einzelne Frequenz, jede einzelne Farbwelle. Und gleichzeitig führt Rubin zu ebenso krassen Auswirkungen im Rahmen der Realisierungen. Rubin verankert. Wir sind mehr als je zuvor in unserem Leben aufgefordert, alle Entscheidungen wirklich fühlend für die Auswirkungen unseres Kollektivs um uns herum zu prüfen, bevor wir sie in die Tat umsetzen. Aber, alles was eben nicht in liebevoller Absicht ist, verankert sich dauerhaft nicht tief und heilvoll, kann also kann nicht abfließen, keinen Durchlauf bilden und kann somit nicht ausgeglichen werden im Sinne der Transformation über die kollektiven Energien des Magnetfeldes.

 

Daher agieren sich Disharmonien in Querschläger-Energien astral aus und wir erleben das im Alltag ständig durch ansteigende starke Bewegungen des Feuerelements, das wiederum durch Kontrollen unter dem Deckel gehalten werden soll – oft muss. Und das wird so lange geschehen, bis wir global unsere Themen der Farben geklärt haben. Dann veredeln sich alle Farbqualitäten in und um uns. Das ist unsere Aufgabe und unser Ziel. Die Meisterung.

 

Das heißt, die Vererdung des Rot, das zum Erdelement gehört, fordert auf der Körperebene die liebevolle Absicht für die Harmonie der Materie - also auch für unsere Körper - und für jede Form der Manifestation. Als eine Grundfarbe ohne Mischung ist das Rot pur und absolut.

Das führt zu schnellen Reaktionen des Körpers auf unsachgemäße Ernährung und Lebensweise ebenso, wie das Finanzsystem hochsensibel in der nächsten Zeit auf alles reagieren wird, was in der Gesellschaft und der Politik geschieht. Ganz klar sind meistens Menschen die ausführenden Kräfte. Aber auch die Physis selbst reagiert sehr prompt.

Es braucht also die klare Wahrnehmung des Augenblicks, um die Folgen einer Entscheidung einschätzen zu können bevor wir sie in die Tat umsetzen. Und da auf astraler Ebene jeder Gedanke gleichzeitig die Tat selbst ist, wäre es auch klug, unsere Gedanken zu erziehen.

 

Die Qualität des Orange, der wässrig-emotionalen Yin-Yang-Polarität und somit auch der zwei Seiten einer Medaille, zeigt sich zurzeit ebenso in deutlich ansteigender Polarisierung und in Ausschließlichkeiten in gesellschaftlichen Meinungsbildungen und Verhaltensweisen. Es fehlen uns derzeit die moderaten Entscheidungen für die beiden Seiten einer Meinung, es fehlt uns das Für und Wider in der Balance von Argumenten und Handlungen. Und wo kann man das besser beobachten als in der Diskussion um die wissenschaftliche Bewertung einer Virus-Pandemie. Bleiben wir also so lange forschend, bis wir beide Seiten der Medaille kennen und ausgeglichen bleiben können. Wenn wir dann aber handeln, geben wir dieser hohen Fahrt den Befehl zu einer plötzlichen Fahrtrichtung an und sollten wissen, was wir tun. Als Mischfarbe von Rot und Gelb kann es nur handeln (Gelb) wenn es alle Folgen (Rot) abgewogen hat und in diesem hin und her entsteht derzeit ein regelrechter Schleuderkurs, wie wenn Wasser zu schwappen beginnt.

 

Die kraftvolle und kreative Handlungsfähigkeit und Selbstpositionierung des gelben Farbspektrums und die Freude an der Erschaffung und Durchsetzung gehört zum Feuerelement. Das führt derzeit zur schonungslosen Selbstermächtigung, zur Handlung ohne vorheriger Prüfung der Konsequenzen und ohne Rücksichtnahme. Andererseits erwirkt es Kapitulation und Unterwerfung. Das altbekannte Muster von Machtmissbrauch und Unterwerfung greift seit diesem Jahr besonders in jener Gesellschaftsgruppe um sich, wo karmisch die Menschen daran gewöhnt sind, über andere zu entscheiden und rücksichtslos zu sein und trifft jene hart, die schon in früheren Inkarnationen für Ihre Überzeugung hingerichtet und versklavt wurden. Wir sind alltäglich durch unsere Mitmenschen ebenso wie von Seiten der politischen Lager - insbesondere der regierenden Parteien- davon betroffen. Menschen, die sich dagegen wehren, werden als „Verschwörer“ oder „Grundgesetzträger“ bezeichnet und mit ihren Sorgen nicht ernst genommen und energetisch geschwächt.

Das Gelb ist eine absolute Farbe, eine Grundfarbe und daher stehen wir vor den Fragen absoluter Macht für Machthaber in der Zukunft.

Selbstermächtigung ohne Missbrauch ist Meisterung seiner selbst.

 

Das Grün polarisiert die Menschheit im Dialog zu diesem Gelb. Denn Grün der herzlichen Hingabe verteidigt die Notwendigkeit zur Solidarität und sieht sich gerade den Entscheidern und Blendern hilfloser als sonst ausgeliefert.  Die grüne Aufschaukelung ist für die derzeitige Verzweiflung verantwortlich. Die Menschen leiden emotional kollektiv stark unter der weltpolitischen Situation. Dort wo Einigkeit unter den Menschen besteht, ist auch eine deutliche Solidarisierung untereinander zu beobachten. Nicht nur unter den Gegnern der neuen Maßnahmen. Auch unter den Befürwortern untereinander. Das bringt die Gesellschaften in eine deutlich emotionale Spaltung. Diese Notgemeinschaften sind aber auch hilfreich für Konzeptentwicklungen einer möglichen friedlichen Zukunft. Im Grün mischt sich gelb und blau. Die blauen Anteile wollen wohlüberlegt für alle handeln und gleichen somit die gelbe Anmaßung aus, wenn das Leid nicht instrumentalisiert wird.

 

Das Grün ist die die letzte Bastion der emotional-körperlichen Empfindungen. Denn mit dem Farbstrahl-Anteil des Blau im Spektral wird alles mental und somit trennend von Geist und Materie. Blau ist die Energie der Kategorien, der Unterscheidungen, der Unterteilungen und der mentalen Einordnung, ohne es zu fühlen. Es ist der Farbstrahl des Wissens. Wir nennen es das fünfte Chakra, die Energieebene der Schilddrüse.

Das Blau reagiert am zweitschnellsten gleich nach dem dritten Auge von allen Chakren, denn es will uns stets selbst retten. Im Idealfall muss es ausführen, welche Signale als Befehle vom dritten Auge der medialen Wahrnehmung zu uns kommen. Aber nur dann, wenn der Mensch seiner medialen Intuition folgen kann.

Ansonsten will das Blau im Menschen entscheiden, was für ihn selbst am besten ist und entscheidet für andere gleich mit. Das Blau in uns will uns vor allem selbst in Sicherheit bringen oder in den Kampf ziehen. Ohne die Wahrnehmung durch die Intuition des dritten Auges ist es die von Empathie, Menschenliebe, Großzügigkeit und Hingabe am meisten entfernte Schwingung, weil das Blau logisch entscheidet und zur Selbsterhaltung drängt. Für uns Menschen wirkt diese Frequenz des Blau kalt. Und weil es eine pure, nicht vermischte Farbfrequenz ist, wirkt es drastisch in seiner zerstörenden Art.

Die Farbe der Unterscheidung, ist daher in dieser Zeit radikal trennend zwischen Verstand und Gefühl oder Empathie und spaltet in diesem Jahr die Täler, die Meinungen, die Menschen. Der Reißverschluss ist noch lange nicht vollständig geöffnet.

Mentalsteuerung kann uns allerdings helfen, in dieser Zeit den emotionalen Aufschaukelungen nicht zum Opfer zu fallen. Kühl bleiben, wenn es schwierig wird, hilft uns gleichzeitig wachsam zu sein.

 

Das erste Jahr des gesamten Spaltungs-Jahrzehnts hat begonnen, hoch energetisiert und astral radikal wirkend, die Täler zu bilden.

Also fragen wir uns lieber weiterhin, was wir der Zukunft der Menschheit aus der Tiefe unserer liebenden Seele schenken wollen. Und fragen wir uns, ob wir das aus uns selbst heraus in einer Form Ur-Gabe tragen. Etwas, was wir schon in uns haben.

 

Nach den letzten vier Channelings zu urteilen, wird es ein weiterhin strenger Herbst und Winter in Sachen Meisterung. Wir haben in den letzten drei Monaten des Jahres noch Prüftage, die wir nutzen können, um immer weiter in uns selbst Klarheit zu finden und um für die Menschen in unserem Tal unserer Hoffnung Hingabe zu entwickeln.

 

Alles, was nicht mehr zueinander passt, kann keine gemeinsamen Wege mehr gehen. Wir sind noch eingebunden in unsere politischen und gesellschaftlichen Systeme und auch abhängig davon. Doch auch diese Systeme sind abhängig von uns. Von unserer Bereitschaft beispielsweise, diese übersteuerten Aktionen mitzutragen. Wir haben es in der Hand, uns weitgehend von untragbaren Situationen und Menschen, die uns nicht gut tun in dieser „Reißverschlusszeit“, besser als irgendwann vorher, zu trennen. Und zwar auf eine Weise, die uns wirklich aus dem alten karmischen Muster „heraus-seziert“. Gründlich, auf lange Zeit. Denn die Trennung der Täler geht in den Tälern weiter. Auch dort verästeln sich fraktal die Wege und Gruppierungen. Wer dachte, man habe sich doch entschieden für eine Spiritualisierung der Gesellschaft und für einen Platz darin, kann überrascht erleben, wie sich immer weiter mit unnachgiebiger Abfolge, auch dort Menschen und Verbindungen trennen.

 

Und auch besonders auffällig ist das Phänomen des beginnenden Paradigmenwechsels. Eine Umkehr der Vorzeichen sei es, wurde uns gesagt. Viele Leute habe ich heuer erlebt (und selbst kann ich davon berichten), wie sie erstaunt feststellen, dass jene Menschen, die ihnen ans Herz gewachsen waren auf einmal seltsam wurden oder aus ihrem Leben verschwanden und jene, die nicht die Nähe oder Gunst der Leute hatten, wurden zu Freunden. Streitigkeiten wurden beigelegt und Verrat im engsten Kreis begangen. Reiche wurden arm, arme wurden reich. Die Pole schwappen ....

Vor diesem ganzen Hintergrund können wir uns also fragen: "Was hat sich in diesem Jahr gravierend für uns gewandelt? Und was wollen wir in aller Achtsamkeit erschaffen?" Dazu haben wir im aktuellen Zeitqualitäts-Channeling auch einige energetisch bedeutsame Tage und ihre Farb-Unterstützung bis zum Jahresende mitgeteilt bekommen, an die wir uns lieber halten sollten nach all den Erfahrungen dieses Jahres.

Die Zeit bleibt also spannend!

Was bleiben wird und wohin es uns führen wird, werden wir vielleicht erst in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts erleben.

Bis dahin gleiten wir am besten hingebend weiter auf einem Weg, dessen Ziel wir nur erahnen können.

 

Neue Wege

Die Teilchenquelle war nie meine Webseite, wohl aber wurden dort vor allem die Channelings und Veranstaltungen von mir angeboten. Sie hat ihren Dienst schon lange erfüllt und der Reißverschluss, der in meinem Leben eher einem Aufriss glich, hat es nötig gemacht, neue Wege zu gehen.

Da mein Ur-Weg weiterhin der mediale, forschende und mitteilende sein wird, gibt es bereits seit einigen Monaten eine neue Webseite zu einem Aspekt meiner Arbeit, den ich bisher nicht auf diese Weise in den Mittelpunkt gehoben habe, aber schon lange mache. Auf der Webseite www.kosmologie-und-mensch.com kann man darüber stöbern und entdecken. Die Seite ist fertig und wird sich dynamisch weiterentwickeln.

Ich freue mich auch schon darauf, dass Rupert vom Anastasiahof nun endlich Raum hat und zugesagt hat, als Pflanzen- und Anbau-Fachmann ab jetzt regelmäßig eine Weiterbildungsecke für uns zu füllen, wo er uns über Anbau und Gärtnern passend zu den Jahreszeiten sein unvergleichliches Wissen und seine dreißigjährige Erfahrung in Permakultur weitergeben wird. Ich kenne niemanden, der so viel weiß über Pflanzen. Weit über jedes Channeling hinaus! Für diese Hilfe für uns alle, die wir gerne selbstversorgt irgendwann einmal leben können wollen, danke ich dem Rupert aus vollem Herz! Der erste Beitrag erscheint demnächst.

Einfach einmal reinschauen…..

 

Weiterhin wird es Seminare bei mir zu Hause geben und online öffentliche wie private Channelings. Auch der YouTube-Kanal wird nun wieder in der dunkleren Jahreszeit zu gemütlichen Geschichten einladen. Alles nach und nach, denn es gibt wirklich sehr viel zu tun.

Die Seite „Teilchenquelle“ wird im Laufe der nächsten Wochen geschlossen. Eine neue Webseite eröffnet Euch dann wieder Möglichkeiten, die vielen gechannelten und erzählten Informationen weiterhin aktuell zu bekommen. Doch dazu gibt es dann wieder einen neuen Rundbrief – dann noch hier zum letzten Mal um Samhain herum über die Teilchenquelle.

 

Für den Winter biete ich wie jedes Jahr an:

Seminare oder Webinare (auf Anfrage) zum Thema

  • In drei Tagen Tarot lernen und können ohne Buch
  • Medialität und der mehrdimensionale Raum
  • Unser Leben mit erweiterten Chakren
  • Die Bedeutung der Farbstrahlen unter der Einwirkung von Gold-Rubin
  • Die vielschichtigen Reiche der Pflanzen, der Tiere und der feinstofflichen Wesen
  • Und was Euch und mir sonst noch so ständig einfallen wird

 

Weil ich nicht mehr über die herkömmliche Art der Werbung an die Menschen herantreten möchte (auch weil ich mich dazu dem alten Tal zuwenden müsste), bitte ich Euch darum, mir auf dem neuen Weg ein bisschen unter die Arme zu greifen und im Sinne der Verständigung unter Gleichgesinnten, Info-Mails zu Veranstaltungen - wenn Ihr mögt - weiterzuleiten.

Sobald einige Interesse an einem Thema haben, kann ich schnurstracks Termine anbieten. Ob online, bei mir zu Hause oder bei Euch vor Ort, wird sich dann im Einzelfall zeigen.

 

Danke fürs Lesen und ich freue mich, Euch jetzt wieder regelmäßig ein bisschen was von meinen Gedanken weiterzugeben und vor allem Euch wieder erleben zu dürfen!

 

Habt`s gut einstweilen

Die Sabine

 

Für Euch bei Youtube

Auf meinem YouTube-Kanal gibt es nicht nur die kleinen Videobotschaften zwischendrin, sondern nun auch die Möglichkeit, Euch über die Kommentare auszutauschen. Eine Vernetzungsmöglichkeit, die in diesem Webshop leider fehlt! Nut Mut! Ich freue mich schon drauf.

Videolink: https://youtu.be/L0KjWzvG1Vc

 

 

Und am Ende noch ein Überblick:

 

  • Selbstverständlich sind nun alle drei Jahreschannelings erhältlich. Sie sind aufeinander aufbauend. Das erste beschreibt mehr die Jahresqualität für den Alltag, das zweite zeigt die kosmische Energie auf und im dritten werden wir auf das neue Jahrzehnt vorbereitet.
  • Ganz wichtig ist es uns, in dieser besonderen Zeit in diesem Jahr 2020 jeden Monat ein Channeling zur Zeitqualität mit Gabriele zu unserer Begleitung anzubieten, zur Unterstützung und damit wir gemeinsam besser durch die Zeit kommen, in der unsere Meisterschaft eingefordert wird.
 

Jahreschannelings für 2020

  • Jahreschanneling - das neue Jahrzehnt vom 16.01.2020, moderiert von Andrea Kraus. Video (mehr), Audio (mehr), jetzt auch als PDF (mehr)
  • Jahreschanneling im Anastasialand vom 06.01.2020, moderiert von Claudine (Audio öffnen)
  • Jahreschanneling unter Sofengo vom 30.12.2019, moderiert von Gabriele (Video öffnen), (Audio öffnen) jetzt auch als PDF (mehr)

 

Mehr zur aktuellen Zeitqualität

Bitte habt Verständnis, dass manche Texte nicht professionell redigiert sind.
Bei der Fülle der Arbeit, ist das derzeit nicht zu schaffen.

 

 

Channelings / Vorträge chronologisch (mehr anzeigen)

 

Möglichkeit zu einem Privatchanneling
 

Es gibt die Möglichkeit, dass wir im privaten Kontakt über den Seelenweg und die Lebensaufgabe, Fragen zu Beruf, Partnerschaft, oder viele andere Fragen ein Channeling zusammen durchführen.

Auch sind möglich Geburtstagschannelings für das neue Lebensjahr oder ein ganz persönliches Jahreschanneling am Jahresende.

Weitere Informationen findet Ihr hier (PDF-Datei öffnen)

 

Im Paradies zu leben heißt, es sich zu kreieren.
Ihr könnt in keinem Haus wohnen, das Ihr nicht gebaut habt.

(Zitat: Auszug Channeling)

---------------------------

Aktuelle
Zeitqualität-Channelings


"Point Zero"

(Video öffnen)

"Veränderung der
Kosmischen Lichtqualitäten"

(kostenlos bei Youtube)


"Sieg des Yin Teil 1"

(Video öffnen)

(Audio öffnen)


"Sieg des Yin Teil 2"

(Video öffnen)

(Audio öffnen)


Zeitqualität

Mai bis Oktober

(Video öffnen)

(Audio öffnen)


"Weltpolitik April 2020"

(Video öffnen)

(Audio öffnen)


"Tage unserer Wahrheit"

(Video öffnen)


"Neue Zeit, neue Vision"
April 2020

(Video öffnen)

---------------------------

Hier geht es zum
Youtube-Kanal

(mehr)

---------------------------

Interview durch
Andrea Kraus

(mehr)

---------------------------

Channelings
Anastasialand

findet Ihr

(hier)

 ---------------------------

 Weitere Beiträge zum Zeitgeist

(mehr)

  --------------------------

Neue Rubrik

Zitate auf dem Weg ins neue Jahrzehnt

 (mehr)

--------------------------

Neues kostenloses Magazin vom Lichtkristall Verlag

Lebensgeist 2020
Herbst/Winter

Lebensgeist_20_2

(mehr)

--------------------------

 

Wie finde ich etwas
zu einem Thema?

Schaut doch mal in unsere FAQ,
in unsere 'Häufige Fragen'!

(mehr)

--------------------------

Etwas verpasst?

Schaut mal ins Archiv

--------------------------